Home > Catalogo Luci decorative > INGO MAURER

Luci decorative: INGO MAURER

INGO MAURER

  Nachdem er als Buchdrucker in Deutschland und in der Schweiz gearbeitet hat und nach Vollendung seines Grafkstudiums in München im Jahre 1958 lebt Ingo Maurer in der Zeit von 1960 bis 1963 zwischen New York und San Francisco als unabhängiger Designer.

  Ein Verfüehrer des Licht's, so bezeichnet sich der deutsche Designer dessen Liebe für die Beleuchtung bis in seine Kindheit zurückreicht in der er schon Lichtreflektionen an Wänden und Bäumen beobachtete. In den frühen 60'er gründet er in München das Studio "Design M" welches dann zur Ingo Maurer GmbH wurde und so den Startschuss für die ersten Lichtprojekte gab die alle das Markenzeichen der Ironie und Provokation hatten. Zu den ersten Kreationen des Hauses zählt die Tischlampe Bulb (1966), eine einfache Glühlampe eingeschlossen in einem riesigen mundgeblasenem Lampenschirm der einer Glühbirne nachempfunden ist mit einem Lampenfuss aus glänzendem Chrommetall. Wie in vielen seiner Arbeiten kann man sofort das Interesse an einfachen Materialien (Plastik und Aluminium) mit Blickpunkt auf Schlichtheit und Handarbeit erkennen. Schwerpunkt seiner Arbeiten sind Mobilität und Emotionalität des Werkes, welches Protagonist der Einrichtungsgegenstände eines Raumes wird. Wie auch die Lampe Hearts Attack, aus dem Jahre 1997: Eine Lampe mit 48 Herzen die ganz nach belieben verstellbar sind hergestellt aus Spiegeln und sintetischen Materialien. Seit den 80'er Jahren arbeitet er mit einem erfahrenen Team von Designern mit denen er gemeinsam seine Projekte kreiert. Im Laufe seines Schaffens hat er mit verschiedenen internationalen Marken und Firmen zusammen gearbeitet. Unter ihnen Gagmar Mombac, Random International und Osram. Neben seinen Kreationen für den Innenbereich hat er aber auch städtische und öffentliche Beleuchtungen entworfen, wie für das Atomium in Brüssel. In der Design Sammlung des Museum of Modern Art in New York findet man unter anderen die Lampen: Bulp, Gulp, Light Structure, Little Black Nothing, Yayaho, Los Minimalos Dos, Lucellino Wall, Wo Bist Du, Edison...?, Zettel's e Porca Miseria.

 

Als Anerkennung für seine Forschung über Lichtapparate hat er verschiedene internationale Auszeichnungen bekommen: Unter ihnen der Preis für Design der Stadt München (1999), den Primavera del Disseny in Barcelona (2001) und den Georg Jensen Preis in Kopenhagen im Jahre 2003.

 

PHOTO GALLERY:

INGO MAURER

Deckenleuchten

LUXURY PURE

LED

ZUFALL

Maggiori dettagli sul sito internet:
www.ingo-maurer.com